Ferien zu dritt – The Great Outdoors (1988)

Ferien, die für Entspannung und familiäre Nähe sorgen sollen, enden für zwei verwandte Familien beinahe in einem Zerwürfnis. Doch dann stehen sie gemeinsam Gefahren gegenüber….

Ferien, Urlaubszeit, eine besinnliche Zeit mit der Familie, doch das dies nicht immer so glatt und freudig abgehen kann, beweist uns der Film Ferien zu dritt vom Regisseur Howard Deutch. Zu seinen bekanntesten Filmen zählen die beiden Komödien mit Jack Lemmon und Walter Matthau „Ein verrücktes Paar“ und „Immer noch ein seltsames Paar“. Für das Drehbuch war der erfolgreiche Regisseur und Produzent John Hughes verantwortlich, wer die Filme „L.I.S.A. – Der Helle Wahnsinn“ und „Ferris macht blau“ kennt, weiß von wem die Rede ist und wer hinter Ferien zu Dritt agierte.

Die Komödie entstand im Jahr 1988 und war in Amerika ein großer Erfolg, auch hierzulande genießt der Film seine Anhänger und Fans, dazu trugen auch die beiden Hauptdarsteller ihren Teil zu bei. Zwei Komödianten erster Klasse, vereint in einem Film. Dan Aykroyd, ihn kennt man aus zahlreichen Klassikern, sei es „Ghostbusters“ oder auch „Die Coneheads“, aber auch sein Filmpartner John Candy ist sehr beliebt und genießt bei vielen Filmfans einen hohen Stellenwert. Candy drehte dutzende Filme, sein Film „Jack allein im Serienwahn“ aus dem Jahr 1991 avancierte sich zu einem Kultfilm, Candy verstarb 1994 an einem Herzleiden, seine Leibesfülle war ein ausschlaggebender Punkt seines Todes.

Ferien zu dritt ist ein Film für Groß und Klein, ein Film für die ganze Familie, und zeigt dem Zuschauer auf amüsante Art und Weise, dass ein Familienurlaub auch in eine ganz andere Richtung gehen kann. Der Film ist flott im Tempo, die Gags und Sprüche reihen sich fast nahtlos ineinander ein und bringen dem Zuschauer oft mehr als nur ein Grinsen ins Gesicht. Für manche könnten die Gags etwas eingestaubt wirken, doch man sollte auch bedenken, dass sich selbst der Humor der Zuschauer in den letzten Jahren immens verändert hat. Trotzdem können viele Gags und Pointen noch zünden und haben kaum was von ihrer Wirkung verloren. Aykroyd und Candy harmonieren zusammen und zeigen ihr volles Talent an Komödie und Humor, dies liegt auch an dem gut inszenierten Drehbuch von Hughes.Eine sexuell frustrierte Gattin und ihre unheimlichen Zwillingstöchter runden das Gesamtbild noch ab.

Ferien zu dritt legt ein flottes Tempo vor, in fast jeder Szene passiert irgend etwas, ob im Vordergrund oder Hintergrund, das Auge und das Gehör des Zuschauer wird reichlich mit Gags, Sprüchen und einen Hauch Slapstick rundum versorgt und verschafft so einen hohen Unterhaltungswert. Selbst nach mehrmaligen anschauen des Films kommt keine Langeweile auf, nicht umsonst genießt Ferien zu dritt bei vielen einen Kult und Klassiker – Status.

Diese amüsante, flotte Komödie gibt es auf VHS und DVD, eine BD Umsetzung ist nur noch eine Frage der Zeit und wird sicherlich kommen. Ferien zu Dritt wird auch des Öfteren im Free TV ausgestrahlt, meist am Wochenende und im Nachmittagsprogramm. Dieser Film ist Pflichtprogramm für alle Urlauber, und für Aykroyd und Candy Fans sowieso.