ROBOCOP und seine Nachfahren Teil 1

Oft ist es so, das wenn ein Film besonders erfolgreich ist und ein ganzes Genre durcheinander bringt um neue Aspekte zu schaffen und Maßstäbe zu setzen, tauchen Nachahmer am Horizont auf. Zahlreiche Studios drehten viele billige CyberPunk-SciFi Streifen. Mit vielen Elementen aus ROBOCOP und TERMINATOR. Wir haben hier 10 B-Movies aus dem Genre für Euch zusammen getragen, die man mal gesehen haben sollte.

Nachdem ROBOCOP aus dem Filmstudio ORION einen sensationellen Erfolg verbuchen konnte, dauerte es nicht lange und andere Filmstudios und Produktionen wollten vom Kuchen des Erfolges ein Stückchen abbekommen. Doch welche Filme haben mit ROBOCOP etwas gemeinsam?

Alien Nation – Spacecop L.A. 1991 (1988)

Handlung

Einige Jahre nach dem ersten Kontakt mit den außerirdischen Newcomern werden diese nun nach und nach in die Gesellschaft eingegliedert. Es gibt natürlich auch Auseinandersetzungen. Bei einer solchen wird der Partner von Matthew Sykes von einem Newcomer getötet. Sykes ist noch ungehaltener über seinen neuen Partner – ein Newcomer. Beide bilden jedoch bald ein Team und kommen einem Geheimnis auf die Spur, welches das aufkeimende Verhältnis zwischen Menschen und Newcomern empfindlich stören könnte…

 

Sie werden von Buttermilch betrunken, essen Biberfleisch, haben zwei Herzen in der Brust und einen kahlköpfigen Schädel. Sie sind die “Newcomer” und sind auf der Erde als Flüchtlinge angesehen. Gewissermaßen einer der besten Filme in der ROBOCOP-Ära, der zahlreiche Elemente mit ROBOCOP 2 teilt.

 

Robotjox – Die Schlacht der Stahlgiganten (1989)

Handlung

Fünfzig Jahre nach dem nuklearen Holocaust des Dritten Weltkriegs (vermutlich während des Kalten Krieges zwischen den USA und der Sowjetunion) sind offene Kriege strikt von den überlebenden Nationen verboten worden, die sich schließlich in zwei sozial-politisch oppositionelle Supernationen zusammenschlossen; die amerikanisch beeinflusste Western Market (Westlicher Markt) und die Russian Confederation (Russische Konföderation).Um die öffentliche Ordnung aufrecht zu erhalten und um offene Kriege zu vermeiden, einigten sich die Market und die Confederation darauf gladiatorartige Schaukämpfe mit bemannten Kampfrobotern (Mechs) abzuhalten. Gekämpft wird je einer gegen einen. Bewaffnet sind diese Kampfroboter mit Geschützen, Raketen, Lasern sowie mit geheimen Waffen und Ausrüstungsgegenständen.

Im 21. Jahrhundert sind erbitterte Kämpfe um die letzten Rohstoffreserven auf der Erde im vollen Gange. Um die Kosten für Kriege zu minimieren, treten in speziellen Arenen turmhohe Kampfroboter gegeneinander an. nur die Supermächte sind an diesen Kämpfen beteiligt. Gesteuert werden die Kampfroboter durch Roboterjockeys.

 

Maniac Cop (1988)

Handlung

In New York treibt ein brutaler Serienmörder sein Unwesen. Dass er dabei eine Polizeiuniform trägt, verschärft das Misstrauen der Bürger in die Gesetzeshüter. Diese wiederum sind ratlos, bis der Verdacht auf ihren Kollegen Jack Forrest fällt. Dieser jedoch beteuert seine Unschuld und tatsächlich führt die Spur zu einem ehemaligen Cop, der eigentlich längst tot sein sollte…

MANIAC COP ist ein Horrorfilm von William Lustig, aus dem Jahr 1988. Ein brutaler spannungsloser Thriller der auf Schockeffekte setzt. Er vereint die typischen Klischees von Horror- und Polizeifilm. Bis ins Jahr 2013 befand er sich auf dem Index.

 

Mutronics – Invasion der Supermutanten (1991)

Handlung

In Urzeiten wurden die Menschheit und die Mutantenrasse der “Zoanoids” von Aliens als “organische Waffen” geschaffen. In der Gegenwart versteckt sich der Führer der Zoanoiden hinter der Identität des Großindustriellen Balcus und werkelt am “Guyver”, einer bizarren High-Tech-Waffe. Dieser Guyver kommt ihm fatalerweise abhanden und landet bei dem Kampfsporteleven Sean. Der hat zwar keine Ahnung von der Technik, macht aber zufällig trotzdem alles richtig und mutiert von nun an bei Bedarf zum unverwundbaren Superhelden. Der Bedarf steigt, als die von Balcus ausgesandten Monstren auf seine Spur stoßen und seine Freundin kidnappen: Sean sieht sich gezwungen, zu einem entscheidenden Duell gegen Balcus anzutreten.

Ein B-Movie das auf einer Manga-Reihe basiert.

 

Samurai Cop (1991)

Handlung

Die Katana-Gang, eine Organisation von Japan-Amerikanern kontrolliert alle Arten des Verbrechens im Little Tokyo-District von Downtown Los Angeles. Ob Glücksspiel, Erpressung oder Drogenhandel, unter der Führung des Bosses Fujiyama und mit der brutalen Gewalt ihres Vice-Bosses Yamashita werden alle feindlichen Gangs erbarmungslos ausgeschaltet. Auch in den eigenen Reihen gibt es keine Gnade – Verrat und Versagen werden mit dem Tod bestraft. Deshalb gelingt es der Polizei nicht, den raffinierten Verbrechern etwas nachzuweisen. Doch dann holt Officer Frank seinen Freund Joe Marshal den “Samurai Cop” zu Hilfe, der in Japan in allen japanischen kriegerischen Kampfarten ausgebildet wurde. Die beiden Freunde haben sofort Erfolg und stellen ein Drogenschiff sicher. Darauf reagiert die Katana-Gang mit einer Welle brutaler Gewalt gegen die Polizei. Es kommt zu gnadenlosen Kämpfen zwischen dem Samurai Cop und den Verbrechern…

MANIAC COP führte nicht nur zu zwei weiteren Fortsetzungen und einem sehr Ähnelnden Film namens PSYCHO COP, sondern inspirierte auch SAMURAI COP. Im Prinzip wird ROBOCOP durch einen SAMURAI COP ersetzt, der eine Yakuza-Bande zerschlägt. Trash pur!

 

Teil 2 auf weitere Cyberpunk-SciFi Streifen folgt….