Roy Brocksmith – Die totale Theatererinnerung

Roy Brocksmith – Geboren am  15.09.1945 in Quincy, Illinois, USA; Gestorben am 16.12.2001 in Burbank, Kalifornien, USA

Roy Brocksmith war in den 1980er und 90er Jahren ein unverkennbares Gesicht auf der großen Leinwand. Der Sohn von Vera Marguerite und Otis E. Brocksmith (einen Automechaniker) war bereits in frühester Kindheit ein großer Liebhaber des Singens. Er trat bereits mit drei Jahren in einer Bar in seinen Heimatort auf. Mit seinem Sopran sang er auch in Kirchen, Schulen und ab und an auch bei Live-Aufnahmen in den lokalen Radioanstalten und Fernsehprogrammen. Mit 16 Jahren lehrte er bereits in seinen örtlichen Theater Kinder den Gesang. Zwei Jahre später heiratete er seine Jugendliebe mit der er bis zu seinen Tod zusammen war.

Später ging er für zwei Jahre auf US-Tournee mit dem Oberammergau Passion Play. Das sind quasi die Passionsspiele welche in Oberammergau abgehalten werden nur in den Staaten. 1970 beendete er mit Abschluss die Quincy University und ging nach New York. Während dieser Zeit führte er auch viel Theaterregie und gründete den Great River Theater Workshop. In New York startete er am Broadway durch. Er arbeitete hier mit Raul Julia (THE ADDAMS FAMILY) zusammen, so u.a. in der DREI GROSCHENOPER von Bertold Brecht.  Aber da man ja allein vom Theater nicht leben konnte, arbeitete er auch als Bibliothekar in einem Krankenhaus. Diesen Job beendete er, als er eine sogenannte AEA Union Card bekam. Das ist eine Art Arbeitserlaubnis in einen künstlerischen Beruf.  Auch während seiner aktiven Filmkarriere blieb er dem Theater und dem Gesang treu. Er spielte an der Seite von solch unterschiedlichen Schauspielern wie Al Pacino, John Cassavetes (bzw. führte dieser Regie bei einen Stück) , Jack Warden oder Mildred Dunnock. Bis zu seinen Tod gehörte er mit zu den renommiertesten Theaterschauspielern in Amerika.

1978 gab er sein Filmdebüt in DER DIAMANTENCOUP. Es folgten Auftritte in Filmen wie PIRANHAS II – DIE RACHE DER KILLERFISCHE (1979), STARDUST MEMORIES (1980), WOLFEN (1981) oder DIE GEISTER, DIE ICH RIEF (1988). Auch trat er in TV-Serie auf wie in STAR TREK: THE NEXT GENERATION, GESCHICHTEN AUS DER GRUFT oder DOOGIE HOWSER, M.D.

Seine bekanntesten Filme waren mit Sicherheit TANGO & CASH (1989), TOTAL RECALL (1990), ARACHNOPHOBIA (1990) und BILL UND TEDS VERRÜCKTE REISE DURCH DIE ZEIT (1991).

Brocksmith starb 2001 an Diabetes. Wir werden ihn aber immer als eines der prägnantesten Gesichter auf der Leinwand in Erinnerung behalten.