Runaway Train (1985)

Manny (Jon Voight) ist der “Boß” unter den Insassen eines amerikanischen Gefängnisses. Als ihm von dem mißgünstigen Direktor der Tod droht, entscheidet er sich mitten im Winter für eine Flucht. Der junge Buck (Eric Roberts) schließt sich ihm kurzerhand an. Gemeinsam fliehen sie durch das starke Schneetreiben an Bord eines Zuges, der nach Alaska fährt. Leider ist das Gefährt nach dem tödlichen Ausfall des Lokführers unbemannt und bald gerät der Zug außer Kontrolle. Die rasende Fahrt wird zur Todesfalle.

Filme in denen Menschen aus einem Gefängnis ausbrechen, gibt es viele, auch die Flucht wird oft gezeigt, aber bei Runaway Train ist alles ein wenig anders. Runaway Train – Express in die Hölle ist ein sehr ansprechender gelungener Thriller der damals von Cannon produziert wurde, die sich damals auf B-Action Filme spezialisiert hatte. Aber Runayway Train kann getrost mit Blockbustern mithalten. Eine Gefängnisflucht in einem Zug ist mal was anderes als immer zu Fuß oder per Auto. Besonders wenn es Winter ist und das Gefängnis am Arsch der Welt oder auch am Busen der Natur! Jon Voight und Eric Roberts, der übrigens der kleine Bruder von Julia Roberts ist, machen ihre Sache überzeugend mit Drama und Tiefgang.  Auch kann man am Anfang des Films ein weiteres bekanntes Gesicht erblicken: Danny Trejo ist im Gefängnis ein Widersacher von Jon Voight und muss ordentlich einstecken!

“Runaway Train” es kommt ein Zug von nirgendwo

 

Das Tempo im Film ist zügig und wird konstant gehalten, erst wenn man den Abspann des Films sieht, weiss man er ist vorbei. Die wenige musiklaische Untermalung ist sauber und perfekt, nicht zu viel und nicht zu wenig. Nur an manchen Stellen im Film entdeckt man typische Klischees der Filmgeschichte, die Knastszenen sind frei davon, nur hier und da im weiteren Verlauf tauchen welche auf, die aber nicht erwähnenswert sind, da sie keineswegs den Film beeinflussen. Runayway Train ist ein Thriller der Extraklasse, auf harte Gewalt und übertriebende Gewalt wurde dezent verzichtet. Ich kann den Film bestens empfehlen. Er ist auf VHS und DVD erhältlich und garantiert einen unvergesslichen Filmgenuss.

Ich gebe dem Film 10 / 10 Punkten!

Schreibe einen Kommentar