“Runaway Train”: Cannon-Klassiker im Mediabook von “Capelight Pictures”

Die 80er Kult-Schmiede “Cannon-Films” hat in ihrer großen Schaffenszeit viel B-Ware auf den Markt gebracht. Von Chuck Norris über Michael Dudikoff bis hin zu trashiger Fantasy und Sci-Fi-Ware war Alles dabei. Doch hin und wieder gelang den israelischen Produzenten Menahem Golan und Yoram Globus ein Glücksgriff, der auch bei den Kritikern punkten konnte. Einer dieser Glücksgriffe ist “Runaway Train” (1985), der in Deutschland unter dem Titel “Express in die Hölle” in den Kinos lief. Das Action-Drama mit John Voight und Eric Roberts war hierzulande bisher nur auf DVD verfügbar. Nun bekommt auch dieser 80er-Klassiker sein längst überfälliges HD-Update spendiert. Niemand geringeres als “Capelight Pictures” werden den Film von Andrey Konchalovskiy, der 1989 auch für “Tango & Cash” verantwortlich war, in einer Mediabook Edition auf den Markt bringen, welche die Blu-Ray, sowie die DVD-Version enthalten wird. Es wird zwei Covervarianten geben.

Folgende Extras sind an Bord:

  • 24-seitiges Booklet
  • “Die Flucht ins Ungewisse”: Interview mit Regisseur Andrey Konchalovskiy
  • “Vom Broadway-Star zum Häftling”: Interview mit Jon Voight
  • “Raue Schale, weicher Kern”: Interview mit Eric Roberts
  • “Die Ruhe vor dem Sturm”: Interview mit Kyle T. Heffner
  • Kinotrailer

Artworks:

 

Handlung:

Manny (John Voight) ist der härteste Insasse einer Haftanstalt im hintersten Alaska. Gemeinsam mit seinem Knastgenossen Buck (Eric Roberts) wagt er eine riskante Flucht. Sie springen auf einen Güterzug auf und hoffen, mit Volldampf der Freiheit entgegen zu fahren. Als aber der Lokführere an einem Herzinfakt stirbt, sehen sich die beiden erneut gefangen – in einem Zug, der einer sicheren Katastrophe entgegen rast. Dann entdecken sie, dass noch ein dritter Passagier an Bord ist: eine attraktive Bahnarbeiterin (Rebecca DeMornay), die genauso verzweifelt ist wie sie – und genauso entschlossen, zu überleben. (Capelight Pictures)