Savage – Die Legende aus der Zukunft (1995)

Inhalt:

Ein Farmer (Olivier Gruner) geht in die Klapse nachdem ein Serienmörder seine Familie massakriert hat, flieht ein paar Jahre später (warum eigentlich? Er ist da ja freiwillig drin?) und trifft in der Wüste einen alten Geist, den von ihn Besitz ergreift. Dann sagt der Geist er solle gegen den Boss der größten Computerfirma der Welt kämpfen, da sich dieser mit der Macht einer antiken Figur ausgestattet hat und die Welt vernichten will.

Filmisches Feedback:

DAS nenne ich doch mal eine Gesichte, die so herrlich trashig ist, dass sie perfekt hätte von Kevin O´Connor (DER SECHSTE KONTINENT, 1976) sein können. Olivier Gruner (warum nicht in “Expendables 4” eigentlich?), spielt hier nicht, er dümpelt vor sich hin, das aber gekonnt. Ich habe mich zumindestens diesmal amüsieren können bei diesem bildgewordenen Hirntrauma!

Was für ein haarsträubender Blödsinn, aber irgendwie gut. Ich weiß auch nicht warum. Im Grunde ist das alles ein großer Mist was hier produziert wurde. Schlechte, uninspirierte Regie, der ehemalige Weltmeister im Kickboxen Olivier Gruner als Laufbursche für Handkantenschläge, eine Geschichte, die so dermaßen unlogisch ist, dass sie schon wieder gut erscheint.

Regisseur Avi Nesher drehte auch sowas wie NAMELESS – TOTAL TERMINATOR (1991) oder MASK OF MURDER 2 (1993).

Nun gut, kurze Wörter, kurzer Sinn: Gepflegte Hirndümpelei ist garantiert. Aber Spaß macht er….irgendwie.