Stirb langsam 2 (1990)

John McClane (Bruce Willis) will eigentlich nur einen schönen Weihnachtsabend mit der Familie verbringen. Jedoch hat eine Gruppe von Elite-Soldaten um Colonel Stuart (William Sadler) den Dullas-Airport in Washington D.C. lahm gelegt, um die Auslieferung des mächtigen Diktators und Drogenhändlers Esperanza (Franco Nero) zu verhindern. Als Warnung wird ein Flugzeug zum Absturz gebracht, während die anderen Flugzeuge in Warteposition rund um den Flughafen verharren. Solange sich die Terroristen mit der zuständigen Polizei nicht einigen können, hat McClane ein ganz anderes Problem: In einer der Maschinen, die den Flughafen mit immer weniger Sprit umkreisen, sitzt seine Frau Holly (Bonnie Bedelia). Nur 90 Minuten verbleiben, um die Katastrophe auf eigene Faust abzuwenden…

Eigentlich gibt es genug Gründe, zu Stirb langsam 2 einen Verriss zu schreiben, wiederholt sich doch im wesentlichen alles, was man schon in „Stirb langsam“ gesehen hat. Das, was wesentlich höher liegt bei Stirb langsam 2 ist der Body Count, werden doch mehr als 250 Menschen in diesem Film ermordet – einschließlich der Passagiere, die bei den absichtlich herbeigeführten Flugzeugabsturz umkommen. Und ja, ich muss schon zugeben, dass das eine Szene war, die mir bei der Erstbetrachtung vor über zwanzig Jahren ein ungutes Gefühl verursacht hat. ^^ 

Nun, wie rechtfertige ich nun die 10 Sterne weiter unten? Ganz einfach: Die Bewertung ist subjektiv und ich mag Actionfilme. Und da Stirb langsam 2 nun mal ein Actionfilm ist, der in meinen Augen hervorragend inszeniert wurde, dachte ich mir, ich tippe mal was darüber. ^^ Außerdem wurde es Zeit für ein Review zu Stirb langsam 2 hier bei retro-film, ist dieser Film doch schon 23 Jahre alt (boah ey!).

Wieder sehen wir Bruce Willis, der damals noch Haare auf dem Kopf hatte, als John McClane, der mal wieder zur falschen Zeit am falschen Ort ist. Hinzu kommt, dass mal wieder Weihnachten ist. Diesmal muss er durch einen Flughafen hetzen, um böse Menschen daran zu hindern, irgendeinen Drogenbaron und Diktator aus einem Fantasieland (kein Witz!) abzufangen, damit diese nicht mit ihm und seinem Drogengeld in die Karibik abhauen. Dabei wird viel geschossen und Munition verschwendet. Jeder Scheißkerl, der hier abgeknallt wird, bekommt gleich ein ganzes Magazin in den Körper geballert. Erst dann darf er umfallen und sterben. :D

Auch wieder dabei ist Bonnie Bedelia als John McClanes Ehefrau Holly, die hier nur im Flugzeug sitzt und telefoniert. Super Job! :D 

Auch wieder dabei ist der schnöselige Fernsehjournalist Richard Thornburg, der hier wieder, wie bereits im ersten Teil, von William Atherton gespielt wird. Er befindet sich im selben Flugzeug wie Holly und palavert dummes Zeug. Der Charakter ist so wichtig wie ein Pickel am Arsch und so witzig wie ‘ne abgelaufene Dose Thunfisch.

Ist sonst noch jemand aus „Stirb langsam“, den ersten Teil dabei? Ach ja! Reginald VelJohnson als Sgt. Al Powell darf kurz reinschauen und mit John McClane telefonieren. Was für ein grandioser Einfall. Hurra! ^^

Aber wenn hier einer wirklich darstellerisch den Vogel abgeschossen hat, dann ist das Dennis Franz, der in Stirb langsam 2 den Chef der Flughafenpolizei spielt. Es vergeht keine Szene, wo er nicht schreit und ‘nen hochroten Kopf hat. Herrlich. Daumen hoch, Oscar reif. ^^

Komischerweise sind die Bösen in Stirb langsam 2 in meinen Augen irgendwie nicht der Rede wert. Franco Nero als Diktator, der im Flugzeug sitzt und dummes Zeug labert, war jetzt nicht so der Brüller in meinen Augen. Aber egal, irgendeiner muss ja den Oberbösewicht spielen. Außer das Franco Nero mit Django eine Art Kultfigur gespielt hat, kann und will ich hier nicht näher auf diesen Herrn eingehen. Auch William Sadler als Colonel Stewart ist nicht soooo der Bringer, aber okay. Und wer verdammt nochmal ist eigentlich dieser William Sadler? Kann mich nicht daran erinnern, ihn in anderen Filmen gesehen zu haben. Ach ja, Robert Patrick ist auch kurz zu sehen („Auch ein schöner Rücken kann entzücken!“), wird aber, nachdem er seinen Spruch zum besten gibt, sofort ins Jenseits befördert.

In Stirb langsam 2 sieht man noch keine digitalen Tricksereien, die waren damals noch nicht ausgereift genug für all die Spezialeffekte, die man im Film sieht. Deshalb hat man viel mit Modellen gearbeitet. Sämtliche Flugzeuge, die im Film zerstört werden, sind Modelle, die man aber geschickt und effektvoll ins rechte Licht gerückt hat, so das man den Eindruck hat, es werden tatsächlich echte Flugzeuge kaputt gemacht. ^^ Allerdings lassen sich die Effekte bei einer HD-Betrachtung (also auf BluRay) schon ein klein wenig durchschauen. Aber egal, Tatsache ist, dass es damals funktioniert hat. Und das ist das Einzige, was zählt in meinen Augen. :)

Der finnische Regisseur Renny Harlin (Nightmare on Elm Street 4, Cliffhanger), der mit bürgerlichen Namen Renny Lauri Mauritz Harjola heißt (schöner Name ^^), hatte die ehrenvolle aber auch undankbare Aufgabe, Stirb langsam 2 zu inszenieren. Undankbar deshalb, weil man bei Fortsetzungen ja immer gerne die Messlatte etwas höher ansetzt, vor allem dann, wenn der erste Teil eines Films sehr erfolgreich war. Und das war „Stirb langsam“ nun mal. Eigentlich sollte wieder John McTiernan die Regie übernehmen, der war aber verhindert und drehte zu diesem Zeitpunkt „Jagd auf Roter Oktober“. Renny Harlins Regieleistung in Stirb langsam 2 ist solide und überdurchschnittlich. Ich habe bis „Cliffhanger“ immer das Gefühlt gehabt, dass Renny Harlin eine Vorliebe für einen hohen Verlust an Menschenleben in seinen Filmen hat, sterben doch in diesen Werken sehr viele; egal ob gut oder böse. Aber mit „Die Piratenbraut“ von 1995 hat er bewiesen, dass er imstande ist, auch familiengerechte Unterhaltungsfilme zu drehen.

Stirb langsam 2 basiert, wie schon der erste Teil, auf einen Roman. Diesmal ist es der Thriller „58 Minutes“ von Walter H. Wagner. Leider wurde er hierzulande nicht veröffentlicht.

Die deutsche Fernseh – Erstaustrahlung von Stirb langsam 2 vor über zwanzig Jahren bei Sat1 war ungeschnitten. So hab ich Stirb langsam 2 zum ersten mal gesehen und musste mich wundern, dass die ganzen Heimkinoausertungen, die ich mir später anschaffte, geschnitten waren. Erst die zweite DVD-Veröffentlichung von FOX war wieder ungeschnitten. Das selbe gilt auch für die BluRay-Auswertungen.

Stirb langsam 2 gibt es als VHS (in 4:3 Vollbild und in Widescreen), Laser Disc, DVD und BluRay. Man sieht ihn so gut wie jedes Jahr mindestens einmal im Fernsehen (mal geschnitten, mal ungeschnitten ^^). Ach ja! Es gibt Stirb langsam 2 sogar als 16mm Film, um ihn gemeinnützig aufführen zu können. Da die Aufführungslizenzen schon lange abgelaufen sind, befinden sich sehr wahrscheinlich so gut wie alle Kopien in privater Hand, und falls sich jemand dazu ringt, seine Kopie zu veräußern, dann muss man dafür einen horrenden Preis bezahlen. Und nein, ich habe leider keine Kopie dieses schönen Films. :( ^^

Fazit: Stirb langsam 2 ist zwar nicht mehr so brillant und bahnbrechend wie der erste Teil, trotzdem aber immer wieder einen Blick wert. Und aus heutiger Sicht ist dieser Kracher ein richtig geiler retro – Actionfilm. :)