Stranger – Rückkehr aus der Vergangenheit (1990)

Mare Blackburn, Hausfrau und fürsorgliche Mutter, lässt beim Einkaufen im Supermarkt den Kinderwagen mit ihrem dreijährigen Sohn für einen Moment aus den Augen und schon wird ihr Kind geklaut.
Sechzehn Jahre später: Mare lebt mit ihrem neuen Freund Dan zusammen. Eines Tages klingelt es an der Haustür und der junge Mann, der draußen vor der Tür steht, behauptet ihr Sohn zu sein. Er erzählt die abenteuerliche Geschichte, wie er bei alten Leuten unter schlimmen Bedingungen aufgewachsen sei. Nach kurzem Zweifel lässt sich Mare davon überzeugen, das der junge Mann wirklich ihr lange verschollener Sohn ist. Doch nach einiger Zeit eskaliert die Situation zwischen dem angeblichen Sohn und Mares neuem Lebensgefährten…


Für das amerikanische Fernsehen inszenierte Regisseur Tom Holland, der 1985 mit FRIGHT NIGHT seine Filmkarriere begann, 1990 den Thriller STRANGER – RÜCKKEHR AUS DER VERGANGENHEIT. Ihm ist mit wenig Budget und einer Handvoll Schauspielern einen spannender, fesselnder und zugleich verstörender Thriller gelungen.

Tom Holland spielt mit den Gefühlen der Darsteller und die der Zuschauer. Recht schnell bekommt man als Zuschauer einen vor den Latz geknallt. Mare Blackburn, gespielt von Kate Jackson (AGENTIN MIT HERZ) ist mit ihrem kleinen Jungen einkaufen und durch einen kurzen Moment der Unachtsamkeit wird ihr Kind entführt. Bamm! So eine Erfahrung möchte niemand erleben, die Qualen der Ungewissheit, was ist mit meinem Kind, wo ist mein Kind, bekomme ich mein Kind wieder? 

Die Zeit heilt alle Wunden? Nicht ganz, Mare musste nicht nur den Verlust ihres Sohnes hinnehmen, sondern kämpft noch mit dem Verlust ihres Mannes im Vietnamkrieg. Nach 12 Jahren führt sie ein relativ neues, ruhiges Leben. Sie hat einen neuen Lebenspartner der von ihrer Vergangenheit in Kenntnis ist. Da klopft es an der Tür. Ein junger Mann steht vor der Tür, mit Zeitungsartikeln in der Tasche und behauptet der Sohn zu sein. Wieder bekommt Mare und der Zuschauer es mit dem Brett vorn Kopp. Ein Gefühl von Erleichterung, Freudigkeit stellt sich ein. Doch der gewiefte Zuschauer und neuer Lebenspartner von Mare riechen den Braten.

Ab diesem Moment spielt Regisseur Tom Holland sein Können aus. Er spielt mit den Gefühlen der Mutter. Es stellen sich die Fragen, ist es der Sohn oder ist es ein Fremder der nur die Situation für sich ausspielen will? Schnell zeigt der Unbekannte sein wahres Gesicht, in der Gefahr erkannt zu werden nutzt er jede Gelegenheit aus um sein Psycho-spiel voran zu treiben. Ein Psychopath der selbst nicht mehr weiß wer er ist, ist umso bedrohlicher. Mitmenschen die ihm gefährlich werden können, müssen aus dem Weg geschafft werden. Die Gewalt eskaliert und das Psycho-Spiel wird immer gemeiner.

STRANGER ist ein kleiner Geheimtipp für Psycho-Thriller Fans, für einen TV-Film ist Tom Holland ein sehr guter Beitrag gelungen. Schade das es ihn bislang nur auf VHS in Deutschland gibt.


[amazon_link asins=’B00B5JQGRG’ template=’ProductCarousel’ store=’retrofilmbl07-21′ marketplace=’DE’ link_id=’6f5626b0-2342-11e7-a057-437fe6d264cf’]