Sunshine Reggae auf Ibiza (1983)

Der ostfriesische Bauer Karl (Karl Dall) traut seinen Augen nicht, als er endlich Post von seinem Idol, der Sängerin Linda Lou (Isa Haller) bekommt. Die Autogrammkarte hält er allerdings für eine persönliche Einladung und macht sich auf seinem Drahtesel sogleich auf den Weg nach Ibiza, wo die schöne Linda mit ihrer ebenso attraktiven Managerin Christa (Olivia Pascal) weilt. Schon bald nach der Ankunft wird das Loch in Karls Geldbeutel aufgrund des exzessiven Nachtlebens immer größer. Deshalb nimmt er einen Gelegenheitsjob als Fotograf an, was ihn zu einem Millionär führt, der ihm bis aufs Haar gleicht. Eine turbulente Verwechslungsgeschichte nimmt jetzt ihren Lauf.

Kaum einer würde es zugeben, aber insgeheim sagt sich wohl fast jeder: “Ja Sunshine Reggae den kenne ich!”  Sunshine Reggae auf Ibiza, verantwortlich für diesen Softsexfilm ist Franz Marischka, ein Mitbegründer von der Produktionsfirma LISA – Film, die auch Piratensender Powerplay, Die Supernasen und viele weitere Softsexfilme gedreht haben, auch einige Co-Produktionen mit Jess Franco sind in der Filmographie wieder zu entdecken! Es durfte also auch mal die etwas härtere Gangart eingelegt werden. Sunshine ist harmlos, hier und da mal ein blanker Busen und viel weibliche Haut in knappen Outfits und Bademoden. Im Prinzip ist Sunshine ein Schlager-Film, denn es sind viele namenhafte Stars aus der alten Schlagerzeit im Drehbuch und auf der Leinwand zu finden, Gottlieb Wendehals, der bekannt wurde mit “Polonäse Blankenese” und Chris Roberts “Du kannst nicht immer 17 sein” (schade eigentlich), selbst einige Komiker sind präsent, für die Hauptrolle wurde Karl Dall verpflichtet, der in Sunshine auch eine Doppelrolle spielt, und die bekannte Helga Feddersen, die mitlerweile schon verstorben ist, an einem Krebsleiden!

“…meine Linda…..meine Linda…..”

Und bekannte Grössen der Softsexfilme sind ebenfalls präsent, wie unter anderem Bea Fiedler, die blonde in der Badewanne, siehe Foto oben, die auch in ein paar Teilen der bekannten Eis am Stiel Reihe mitgewirkt hatte. Die Story in Sunshine ist simpel und einfach, ein Aussenseiter in diesem Fall Karl Dall schmachtet seinem Idol Linda hinterher und fängt an sie gewissermaßen zu stalken, allerdings auf humorvolle Art und Weise. Und stolpert so von einem Fettnäpfchen ins nächste Fettnäppchen, es gibt hier und da ein paar Nebenstränge, die sich am Ende des Films vermischen und die Darsteller sich des öfteren begegnen und zusammen agieren. Sunshine Reggae auf Ibiza wurde in Spanien, Hamburg und Ostfriesland gedreht und ist nur was für eingefleischte 80er Softsexfilmfans, was für ein Wort, und für Fans der deutschen Schauspieler aus der alten Ära. Plumpe Unterhaltung mit ein paar weiblichen Reizen, mit mehr kann Sunshine leider nicht dienen! Für einen verregneten Sonntag Nachmittag reicht Sunshine allemal, für mehr ist leider die Luft raus. Sunshine Reggae auf Ibiza gibt es auf VHS und DVD, und wurde des öfteren auf verschiedenen Sendern im Free TV ausgestrahlt.

Ich gebe dem Film 5 / 10 Punkten