Tage des Donners (1990)

Cole Trickle (Tom Cruise) erlebt viele private sowie berufliche Rückschläge. Dann kommt beim großen “Stock-Car” – Rennen auch noch ein Unfall hinzu. Doch er gibt die Hoffnung nicht auf und wartet auf den ersehnten Erfolg in der Liebe und im Sport.

Der Film wurde in Phoenix (Arizona), in Florida, in North Carolina, in South Carolina, in Tennessee und in Utah gedreht. Seine Produktionskosten betrugen schätzungsweise 60 Millionen US-Dollar. Der Film spielte weltweit ca. 165,9 Millionen US-Dollar ein, darunter ca. 82,7 Millionen US-Dollar in den Kinos der Vereinigten Staaten.

Die Filmmusik stammt von Hans Zimmer, der bei den Aufnahmen Unterstützung von Jeff Beck bekam. Wie schon bei Top Gun waren auch auf diesem Soundtrack erfolgreiche Single-Auskopplungen vertreten, wie Guns N’ Roses mit dem Bob Dylan-Song Knocking on Heavens Door und die Sängerin Maria McKee mit Show Me Heaven. Den Titelsong “Last Note of Freedom” sang der Whitesnake-Frontmann David Coverdale. Ein humoristisches Detail liegt in der Szene, in der der Crew Chief Harry Hogge den Rennwagen von Cole, nach einer zärtlichen Ansprache an ihn, weinen sieht, indem er Flüssigkeit verliert. Ein weiterer, dem Film zugutekommender Einfall des Drehbuchschreibers Robert Towne. 

Tom Cruise stellte im Laufe der Dreharbeiten einen Rundenrekord auf dem Phoenix International Raceway in der Klasse “Fahrer ohne Lizenz” auf.

Dieser Film lässt das Herz von Autorennen Fansviel höher und schneller schlagen. Rasante Szenen, viele Crash und tolle Nebenstränge des Films, und dies alles in einem Film. Leider gibt es solche Autorennen Filme nur noch sehr wenige, und wenn beschäftigen sie sich mit Tuning. Alle Akteure im Film wirken real und überzeugend, ein Liebesdrama darf natürlich für die Frauenwelt da draussen nicht fehlen, schliesslich werden viele Frauen dazu verdonnert sich solche Filme mit dem Mann reinzuziehen!

Die musikalische Unterstützung ist in meinen Augen brilliant, eine Top Auswahl an Songs und Künstlern, und nicht zu vergessen Hans Zimmer, die Ikone der Soundtracks von Blockbustern! Wer “Tage des Donners” noch nicht kennt, sollte dies sehr schnell nachholen, diesen Film vergisst man nie mehr, viele Szenen oder aber auch Songs bleiben einem im Gedächtnis kleben.

Die Story wirkt glaubhaft, und wechselt gut zwischen Rennen, Dramen, Diaologen. Viele Zungen behaupten das dies der Film “Top Gun” nur auf vier Räder wäre, das mag sein, na und? Wie viele Filme ähneln denn andere? Haufenweise, klar die Besetzung vor und hinter der Kamera ist identisch, aber es kommt auf die Umsetzung an. Und meine Meinung ist, das sie sehr gut gelungen ist. Der Film hat auch nach knapp 20Jahren nix von seinem Charme verloren. Eine Perle der Filmgeschichte!

Diesen Film gibt es als VHS, DVD und BlueRay! Selbst ein Videogame wurde produziert. Und für kleine Rennfahrer gab es sogar das Hörspiel zum Film!

Ich gebe dem Film 9 / 10 Punkten!

Schreibe einen Kommentar