The Glass Jungle (1988)

Panik in Los Angeles. Die Stadt wird in brutalster Art und Weise von Terroristen erpresst. Vernichtung und Blutvergießen werden kein Ende nehmen, wenn nicht die Vorderung der Gangster nach 5 Millionen Dollar erfüllt wird. Das FBI ist ratlos. Die Hauptperson dieser brutalen Auseinandersetzung ist ein unschuldiger Taxifahrer.

 

In den Blütezeiten der Videotheken in den 80er Jahren wurden zahlreiche B-Movies abgedreht, in einem Tempo wie andere Menschen ihre Wäsche wechseln. Ein einfaches Drehbuch, ein paar Laiendarsteller und einen passenden Regisseur dazu. Fertig ist ein B-Movie Streifen aus dem Action Genre, zumindest passt diese Zusammenfassung auf zahlreiche Werke der vergangenen Jahrzehnte. So wie auch mit THE GLASS JUNGLE aus dem Jahr 1988, der unter der Regie von Joseph Merhi entstand. Nur zwei Jahre zuvor begann die Karriere des Regisseurs, und zahlreiche B-Movies sind in seiner Filmlaufbahn vorzufinden. Da tauchen Titel wie “Night of the Wilding” von 1990 auf, oder auch “Final Impact” von 1992 mit Lorenzo Lamas, nicht zu vergessen “Zero Tolerance” von 1994 mit Robert Patrick als FBI Agent anstatt den Terminator zu jagen. Im Jahr 1991 versuchte sich auch Merhi als Darsteller im Film “Perfect Killer”.

THE GLASS JUNGLE basiert auf einer einfachen Story. Ein Unbeteiligter wird Beteiligter eines Verbrechens und arbeitet mit der Polizei zusammen. In diesem Fall handelt es sich um einen Taxi Fahrer, der einfach nur seine Schichten runter reißt. Er wird von Terroristen dazu mißbraucht die Polizei an der Nase herum zu führen, jedoch erhofft sich die Polizei durch den Taxi Fahrer an die Erpresser ran zu kommen um sie Dingfest zu machen.

Die Action verhält sich sehr bedeckt und zurück und nur wenige Sequenzen sind sehenswert. Das Tempo und der Rote Faden der einfachen Story sind sehr zähflüssig und nagen an der Aufmerksamkeit des Zuschauers. 

Schauspielerisch betrachtet agieren alle Darsteller sehr gut und überzeugend, man merkt halt das sie eingeschränkt waren in ihren Fähigkeiten durch das unausgewogene Drehbuch. Einige Darsteller / Schauspieler aus THE GLASS JUNGLE können nur auf wenige Auftritte und Rollen in Filmen zurückblicken. In THE GLASS JUNGLE sind Leo Canalito, Diana Frank, Frank Scala und Mark Feigh zu sehen. 

Den B-Movie Actioner THE GLASS JUNGLE gibt es in Deutschland nur auf VHS vom Label UNISTAR und MAGIC VIDEO (Kaufversion), jedoch ist die Kaufversion um satte 7 Minuten geschnitten worden. Doch beide Versionen haben eine Freigabe von FSK 16. Sonderlich viel Action ist im Film nicht vorzufinden, wahrscheinlich handelt es sich bei den Schnitten um Handlungsszenen.