Traumfrau vom Dienst (1987)

Jesse Montgomery (Ally Sheedy) ist verwöhnt und launisch. Aber auch sie hat das Glück nicht gepachtet. Durch einen Zauber ist Jesse über Nacht gezwungen, sich ohne die Hilfe ihres reichen Vaters (Tom Skerritt) durchzuschlagen. Sie heuert als Dienstmädchen bei Pop-Manager Stan an und lernt endlich, einen Staubsauger von einem Mixer zu unterscheiden. Dass der Haushalt darunter leidet, versteht sich von selbst


Oft werden Kinder von reichen, wohlhabenden Menschen als verzogen, undankbar betitelt. Das dies nicht nur in der Realität so ist spiegelt der Film TRAUMFRAU VOM DIENST (1987) wieder.

Regisseurin Amy Holden Jones die uns 1982 den Slasher THE SLUMBER PARTY MASSACRE in die Videotheken bracht, erschuf nur knapp fünf Jahre später eine Fantasy-Komödie gespickt mit Romantik. Nun werden viele männlichen Zuschauer sagen, Oh nein, Gott bewahre. Doch auch die kann Amy Holden Jones gelungen mit ihrem Werk vom Gegenteil überzeugen. In ihrer recht kurzen Laufbahn auf dem Regiestuhl konnte sie uns noch den Film LOVE LETTERS (1983) mit Jamie Lee Curtis in der Hauptrolle hinterlassen. 

Schon beim Betrachten des Posters oder des VHS Covers von TRAUMFRAU VOM DIENST dürfte vielen die Hauptdarstellerin sehr bekannt vorkommen. Es handelt sich um Ally Sheedy, die wir vor allem als Stephanie in NR. 5 LEBT! (1986) oder aus BREAKFAST CLUB (1985) als Allison Reynolds wieder erkennen. In TRAUMFRAU VOM DIENST übernimmt sie die Rolle der verzogenen und undankbaren Tochter eines Industriellen namens Jesse. Sie lebt ihr Leben, verprasst das Geld ihres Vaters, ihre Mutter ist vor ein paar Jahren verstorben. Und wenn Daddy mal das Geld kürzt, dann wird halt der jahrelang beschäftigte Butler /Chauffeur um Geld angepumpt. Jesse lebt in Saus und Braus, besucht eine Party nach der anderen, trinkt viel und benimmt sich ziemlich oft daneben, was der gehobenen Gesellschaft eher weniger gefällt.

Da kann man sich als Elternteil schon mal wünschen das man keine Kinder hat. Kleine Kinder, kleine Probleme, große Kinder, große Probleme. Durch eine Fee wird der Wunsch des Vaters Wirklichkeit und das Leben von Jesse gerät aus den gewohnten Bahnen. Nach ihrer Entlassung aus dem Gefängnis für eine Nacht, kommt sie am Haus an und niemand scheint sie zu kennen. Das wirkliche Unheil nimmt seinen Lauf.

Romantisch und amüsant verpackt zeigt uns TRAUMFRAU VOM DIENST den Gang von einem Teenager zu einem Erwachsenen. Mit den Sorgen und Pflichten des Arbeitens, den Umgang mit dem Geld und wahre Freundschaften schließen. Ally Sheedy glänzt in ihrer Rolle und zeigt sich wie gewohnt von ihrer besten Seite. Ich habe sie oft mit Courtney Cox verwechselt, da die beiden sich in den 80er Jahren sehr ähnlich sahen, allein schon der Haarschnitt tat sein übriges.

TRAUMFRAU VOM DIENST wirkt nicht überzogen, die Story ist bis auf den Part mit der Fee sehr realitätsnah und authentisch. Zudem wirkt die Romanze zwischen Jesse mittlerweile als Dienstmädchen und dem Chauffeur nicht schnulzig und kitschig. Auch können die weiteren Darsteller des Films wie Beverly D´Angelo, Tom Skeritt in ihren Rollen überzeugen. Humorvoll werden die Szenen dargestellt wo Jesse das verwöhnte, verzogene Girl das erste Mal eine Waschmaschine bedient oder auch den Haushalt führen muss.

TRAUMFRAU VOM DIENST der auch unter dem Alternativtitel DIE TRAUMFRAU VON BEVERLY HILLS vertrieben wurde, reiht sich gut in die Komödien der 80er ein, verglichen mit z.B. MANNEQUIN sehr unterhaltsam und durchaus für Kenner empfehlenswert. Bislang ist der Film in Deutschland nur auf VHS erschienen, in zwei verschiedenen Auflagen, einmal im Vertrieb von ASCOT VIDEO und einmal von UNITED VIDEO.


VHS kaufen beim Film-Retro-Shop