Die Munchies (1987)

Paul und sein Vater finden in einem verlassenen Tempel in Ägypten ein kleines Alien. Sie nehmen das Monster mit nach Amerika. Dort will Pauls Onkel das Alien stehlen wobei es wütend wird, so dass es sich vermehrt. Plötzlich bedroht eine ganze Armee von kleinen gefährlichen Monstern die Stadt. Jedes Mal wenn jemand so ein Munchie zerteilt wachsen daraus zwei neue, es scheint nur einen Weg zu geben sie zu töten: Stromschläge. Paul und seine Freundin Cindy müssen jetzt im unterirdischen Giftmülllager von Pauls Onkel die Munchies vernichten.

Wer kennt nicht die Critters? Doch diese kleinen Aliens sind um weiten komischer und hervorragend in Szene gesetzt. Zur damaligen Zeit musste vieles noch mit Puppen, Drähten und vieles mehr zum Leben erweckt werden, auch den Schauspielern wurde so einiges abverlangt. Diesen Film kann mal getrost als Trash bezeichnen, aber nichts desto trotz ist er sehenswert und sehr unterhaltsam. Man kann ihn natürlich nicht mit den heutigen Trash-Filmen die mit CGI Effekten vollgepackt sind vergleichen aber ein unterhaltsamer Filmabend ist garantiert.

Diesen Film gibt es auch nur in einer einzigen VHS Auflage, jedoch in einer schönen Hardbox mit ansehnlichen Covermotiv!

Ich gebe dem Film 8 / 10 Punkten!