Wahre Männer

Was zeichnet Wahre Männer eigentlich aus? Die coole Angeberart oder doch einfach das Auftreten in der Öffentlichtkeit? Oder es einfach nur ein Filmtitel von 1987 unter der Regie von Dennis Feldman. Das letztere trifft den Nagel förmlich auf den Kopf. Als Erstlingswerk sich gleich dem Genre Buddy Movie zu widmen war sicherlich kein einfaches Unterfangen. Vielleicht war das Resultat auch dafür verantwortlich das Feldman danach seine junge Karriere als Regisseur beendete.

Heikler Auftrag für Nick Pirandello (James Belushi): Der CIA-Agent soll Kontakt zu Außerirdischen aufnehmen, die versprochen haben, für ein Glas Wasser die Probleme der Menschheit zu lösen. Dumm nur, dass Nicks Partner, welcher den Deal mit den Aliens eingefädelt hat, gerade ums Leben gekommen ist. Jetzt muss Nick jemanden finden, der ihm täuschend ähnlich sieht. Die Wahl fällt auf Bob Wilson (John Ritter), einen schüchternen Versicherungsvertreter, der Nick durch seine trottelige Art immer wieder in Bedrängnis bringt. Aber das ist nicht das einzige Problem: Der KGB ist ihnen dicht auf den Fersen. Die Sowjets wollen den Aliens eine neue Superwaffe abluchsen.

Man kennt die Mistur bei Buddy Movies zu genüge. Zwei unterschiedliche Charaktere treffen im Verlauf der Story aufeinander und tun sich zusammen. Zumeist handelt es sich um Cops denen dieses Verfahren sozusagen schon in die Wiege gelegt wurde, doch in diesem Fall trifft ein CIA Agent auf einen Normalo Bürger der von allem nicht die geringste Ahnung hat. Brisant ist noch das der Geheimagent auch noch für verschiedene Seiten ermittelt und sich somit mitsamt seinen unfreiwilligen Partner in die brenzligen Situationen befördert. Doch ein Normalo Bürger ist dafür nicht geschaffen und wird mithilfe fieser Tricks und Lügenmärchen aufgemuntert – sozusagen eine Art der Gehirnwäsche, dem Bürger wird eingeredet, er wäre ein Schläfer und eine ausgebildete Kampfmaschine. Das dieses Unterfangen nicht immer einfach und mit Erfolg gekrönt ist, steht somit schon mal fest.

In der Rolle des CIA Agenten schlüpfte Schauspieler und Entertainer James Belushi. Man kennt ihn aus unzähligen Filmen wie „Red Heat“ mit Arnold Schwarzenegger, ebenfalls ein Buddy Movie, oder auch „Mein Partner mit der kalten Schnauze“ mit dem Hund K-9 – auch eine Art Buddy Movie, nicht zu vergessen seine beliebte und sehr erfolgreiche TV-Serie „Immer wieder Jim“. James Belushi wird auch oft als Jim Belushi benannt und betitelt.

An seiner Seite als Normal Bürger tritt John Ritter in die Fussstapfen. Auch er war ein erfolgreicher Schauspieler, der leider schon mit 54 Jahren verstarb. „Herzbube mit zwei Damen“ ist eine sehr beliebte TV – Serie mit John in der Hauptrolle. Oder seine Komödie „Skin Deep – Männer haben es auch nicht leicht“ von 1989, immer noch ein ONLY VHS Kandidat.

Die Story von Wahre Männer geht in flotten Schüben voran und erlaubt dem Zuschauer nur wenige Verschnaufpausen. Laufend passieren geheimnissvolle Dinge und Situationen wo beide Ihr Können unter Beweis stellen müssen. Doch leider klaut Belushi Ritter die Show und stellt sich mit seiner Rolle weit in den Vordergrund. Dabei wäre die Rolle des Normal Bürgers in einer Art Agentenkomödie viel witziger und amüsanter gewesen und hätte sicherlich noch einiges mehr an Potenzial an den Tag gelegt.

Zur Story sollte man noch sagen, sie nimmt sich nicht vollkommen selber ernst. Somit bietet der Film eine gute Unterhaltung auf dem Komödien Level, wobei die Story eher schwachsinnig und unlogisch daherkommt. Die witzigen Dialoge und Szenen sind die Träger der Story und die beiden Hauptdarsteller holen das beste aus dem mageren Drehbuch heraus und zeigen sich somit ordentlich und glaubwürdig von ihrem Talent als Komiker in Filmen.

Lange Zeit gab es Wahre Männer nur gekürzt auf VHS, zwar ist es für mich bei so einem Werk unverständlich was man da kürzen sollte, aber gut. Nun kann man sich Wahre Männer für kleines Geld auf DVD und Blu-ray ungeschnitten nach Hause holen und noch dazu mit einem überarbeiteten Bild und Ton. Klarer Klang und ein sauberes, scharfes Bild – und ein Wendecover bekommt man auch noch! Für Fans von Belushi und Ritter eine Empfehlung, und wer sich einfach nur mal leichten Witz und Humor mit zwei Klasse Schauspielern geben möchte, wird hier auch nichts falsch machen.